Biografie

Miriam Pucitta (1964) ist seit 1998 Autorin und Regisseurin.

1984- 1988

Studium der Malerei an der Kunstakademie in Florenz.

Historie304
1989- 1991

Ausbildung an der Filmschule Zelig in Bozen (Südtirol).

1991- 1998

Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München.

Historie303
seit 1998

Arbeiten für ARD, ARTE, BR, NDR, MDR, SDR, ZDF, RAI, RTSI, DRS.

2004-2018

Regiearbeit bei Happy Endings Film.

Einmal in der Woche pilgerte ich während meines Studiums der Malerei zum historischen Filmclub Cinema Spazio Uno. Da konnte ich spannende Retrospektiven der großen Filmmeister erleben: Truffaut, Fassbinder, Rohmer, Tarkowsky, Richard Leacock und Pennebaker: Die Letzteren hatten einen neueren filmischen Realismus entwickelt, der mit leichten beweglichen Kameras Ereignisse und Personen in einer noch nie zuvor erlebten Direktheit und Nähe wiedergeben konnte.

Über Harun Farocki, Christian Berger und Klaus Stanjek kam ich später an der Filmschule Zelig in Berührung zum Filmemachen. Welchen großzügigen Lehrer! Über die Jahre hinweg habe ich mich für eine beobachtende Kamera entschieden. Ich meide einen erklärenden Off Kommentar und lasse die Protagonisten in situativen Szenen für sich sprechen.

In dem ich filme, trete ich mit leichten Solen in neue Welten hinein und werde jedes Mal zu einer dankbaren Lernenden.

Denn das Leben ist eine ewige Schule.

Kontaktiere mich

Benediktinerstraße 44
52066, Aachen

+49 174 174 5315
mail@miriampucitta.de